Suche
  • Björn Simon

Ausfall in der Einführungsrunde nach Pole Position für Sorg Cayman

Aktualisiert: 16. Juli 2018


So hatte sich das Team von Sorg Rennsport rund um die Fahrer Björn Simon, Philipp Hagnauer und Thomas Müller den vierten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring nicht vorgestellt. Am Samstagmorgen stellte Björn Simon den Porsche Cayman S vom Team Sorg Rennsport bereits sehr früh während der 90-minütigen Qualifyingsession mit persönlicher Bestzeit auf die Poleposition der Klasse V6. Die Konkurrenten versuchten die seine während der verbleibenden 70 Minuten zu knacken, blieben aber erfolglos.


So startete Thomas Müller um kurz vor 12 im Pulk von 140 Fahrzeugen in die Einführungsrunde. Im Bereich der Breitscheidbrücke musste er den Porsche dann allerdings bereits abstellen, da die Bremse aufgrund eines Materialfehlers überhitzte und zu brennen began. Glücklicherweise war das Löschfahrzeug der E-Unit direkt vor Ort und konnte Schlimmeres verhindern.


Die Enttäuschung im Team war spürbar groß. "Der Moment, wenn Du den Start auf der Tribüne schaust und vergeblich auf Dein Auto wartest ist schon sehr emotional. Letztendlich sind Materialschäden nie auszuschließen und wir sind froh, dass niemandem etwas passiert ist. Nach der Sommerpause greifen wir wieder an!", so Björn Simon nach dem Rennen.


Der fünfte Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft findet am 18. August 2018. Bereits am 14. Juli startet Björn Simon im Porsche Cayman in der Klasse V5 beim 4ten Lauf der Rundstrecken-Challenge Nürburgring.




Photo Credits by 1VIER.com