Suche
  • Björn Simon

Podium für Sorg Porsche Cayman beim 2. VLN-Lauf

Der Nürburgring zeigte sich beim zweiten Lauf der VLN-Lauf von der besten Seite und bescherte Teilnehmern und Zuschauern ein begeisterndes Motorsportspektakel.

Nach einer leichten Feindberührung im Qualifying am Samstagmorgen hatten die Mechaniker von Sorg Rennsport den BGS Porsche Cayman S für das Rennen wieder fit gemacht.


Den Part des Startfahrers übernahm der Schweizer Philipp Hagnauer im Cayman. Nach einer Stunde übergab Hagnauer den Zuffenhausener Rennwagen auf Position 3 liegend an Björn Simon, der einen Platz gut machen konnte. Thomas Müller konnte die Position durch einen fehlerfreien Stint halten. Den letzten Stint übernahm eine Stunde vor Schluss wieder Simon mit gut 90 Sekunden Rückstand auf den Führenden der Klasse, konnte den Rückstand dann innerhalb von 3 Runden auf unter eine Minute reduzieren. Das sorgte durch den darauf folgenden Splash & Dash des konkurrierenden Porsche 911 Carrera, für eine packende Schlussphase in der Klasse V6.


Mit nur 6 Sekunden Rückstand auf den Führenden kamen Philipp Hagnauer, Thomas Müller und Björn Simon nach einem extrem spannenden 4-Stunden-Rennen als Zweite in der Klasse V6 ins Ziel. "Letztendlich hat es leider ganz knapp nicht gereicht. Ich habe Runde um Runde aufholen können und hätte wir noch eine weitere Runde fahren müssen, hätte ich den 911er Porsche vielleicht überholt. Dennoch bin ich super glücklich über den Podiumsplatz. Mein gesamtes Team hat wieder einen super Job gemacht und wir haben gezeigt, dass wir ganz vorne mitfahren können. Darauf lässt sich aufbauen.", so Simon nach Rennende.

Aufgrund einer Geschwindigkeitsüberschreitung während einer Code-60-Phase bekam das Team im Nachhin noch eine 80-Sekundenstrafe, wurde aufgrund des großen Abstands zum Dritten aber dennoch Zweiter.


Bereits am kommenden Wochenende geht es für Björn Simon wieder hinter das Steuer. Das Qualifikationsrennen zum 24-Stundenrennen auf dem Nürburgring steht an.



Photo credits by 1VIER.COM